Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir möchten Sie einladen, an der Umfrage zur Evaluation des Hamburgischen Transparenzgesetzes teilzunehmen!
 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer des Transparenzportals Hamburg, 

die Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg hat das Institut für Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation (InGFA) damit beauftragt, das Hamburgische Transparenzgesetz und das damit verbundene Transparenz- portal wissenschaftlich zu überprüfen. Das Vorhaben sieht vor, das Maß der Zielerreichung des Gesetzes zu bewerten.

Die Nutzerinnen und Nutzer des Transparenzportals stellen im Rahmen der Evaluation eine wichtige Gruppe dar, die die Umsetzung des HmbTG in Form von Inhalten im Transparenzportal betrachten und bewerten kann.
Ihre Einschätzungen zum Portal und den darin enthaltenen Informationen sind für uns daher sehr wichtig. Durch Ihre Teilnahme tragen Sie zur Fortentwicklung des Transparenzportals bei!

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die erhobenen Daten ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke genutzt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Alle erhobenen Daten werden nur auf unseren eigenen Servern abgespeichert und nur von mit der Evaluation befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des InGFA bearbeitet. Die erhobenen Daten werden anonym erhoben und ausgewertet. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist ausgeschlossen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen würden. Die Teilnahme wird etwa fünf Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Durch einen Klick auf den Link gelangen Sie direkt zur Umfrage:

                              www.foev-speyer.de/umfrage-nutzer1 

Bei technischen Problemen oder Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden (herr@foev-speyer.de). Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und hoffen auf eine rege Teilnahme an der Befragung.

Mit freundlichen Grüßen

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.* Jan Ziekow (*NUM)

Direktor des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung Speyer und Leiter des Instituts für Gesetzesfolgenabschätzung und Evaluation Speyer